Bloom

Das Tier steht für mich im Mittelpunkt,

dazu der Besitzer

und zusammen schaffen wir das Gleichgewicht.

Meine Leistungen

Mit dem Abschluss meiner Ausbildung in Akupunktur für Pferde und Hunde kann ich, im Sinne der traditionellen chinesischen Veterinärsmedizin (TCVM), Ihre Pferde und/oder Hunde therapieren. Leider ist es in einigen Kantonen der Schweiz untersagt, die Aktupunktur klassisch mit Nadeln auszuführen, wenn man kein Tierarzt ist. Deshalb habe ich mir ein spezielles Lasergerät angeschafft, womit ich, genauso wie bei der klassischen Akupunktur, die Punkte stimuliere und welches mit der Laserdusche, speziell bei allen akuten und chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates, eine Erweiterung zur Akupunktur bietet (Lasertherapie).

Zudem werden Einstiche, die mit den Nadeln einhergehen, mögen sie noch so klein sein, vermieden.

Laser-Akupunktur TCVM

Fr. 120.- / pro Stunde

In einer ersten Sitzung wird sorgfältig und im Tempo des Patienten gearbeitet, so die Diagnose erstellt und eine erste Behandlung durchgeführt.

DSC_5063.jpg
Lasertherapie

Fr. 120.- / pro Stunde

Je nach Körperregion und Art der Erkrankung sind die Behandlungszeiten unterschiedlich. Bitte fragen Sie mich für genauere Angaben direkt an. Meist werden Lasertherapien kombiniert mit der Laser-Akupunktur, um das Gewebe nicht nur lokal, sondern auch systemisch zu behandeln.

DSC_5016.jpg
Osteopathie i.A.

Spezialpreis "in Ausbildung" Fr. 120.- / 1-1.5h

Neu biete ich die parietale Osteopathie an. Sie bezieht sich auf die Behandlung der Blockaden/Läsionen von Knochen, Gelenken, Sehnen, Bänder und Faszien. 

DSC_5054.jpg
Das Lasergerät

Biomedical Systems MP2510

Es handelt sich hierbei um einen Impuls-Dioden-Laser für die Low-Level-Laser-Therapie der Laserklasse 3B.

 

DSC_5116.jpg
 
 
 
 
 

Über die Therapien

Laser-Akupunktur TCVM                                                                          

Die Akupunktur ist eine jahrtausende alte Heilmethode aus der traditionellen chinesischen Medizin, welche auf der physikalischen Stimulation genau festgelegter Punkte basiert. Diese Stimulation kann mit Nadeln oder einem Laser erfolgen. Sie entstand aus ebenso langen Erforschungen und Beobachtungen, wo sie mitunter an Menschen und Tieren erfolgreich angewendet wird. Das Ziel der Akupunktur ist es, stets ein Gleichgewicht im Körper, traditionell gesagt zwischen Yin und Yang, herzustellen. Dies kann erzielt werden, wenn der Körper bereits aus dem Gleichgewicht gekommen ist, gleichermassen aber auch vorsorglich zur Stärkung. Es ist eine praktisch schmerz- und nebenwirkungsfreie Therapie und bei richtiger Anwendung können sogar Medikamente eingespart werden. 


Grundsätzlich wird davon ausgegangen, dass ein Körper erkrankt, wenn er aus dem Gleichgewicht kommt und nicht im Stande ist, dieses Ungleichgewicht von selbst auszugleichen, sei es auf körperlicher oder psychischer Ebene. So haben die krankmachenden Faktoren ein leichtes Spiel, in den Körper einzudringen und diesen in seinen Funktionen zu schädigen. Mit der Akupunktur kann ich auf das Tier direkt eingehen und es nach sorgfältiger Diagnose nach TCM behandeln. Der Laser, mit seinen genau einstellbaren Frequenzen, ermöglichen mir eine noch spezifischere Stimulation der Akupunkturpunkte und ist schmerzfrei. 


Indikationen:

  • Schmerzbehandlungen, Wundheilung

  • Atemwegserkrankungen

  • Stoffwechsel-Erkrankungen

  • Hufrehe, Mauke

  • Verdauungsstörungen, funktionell bedingte Koliken, Magengeschwüre

  • Störungen der Harn- und Fortpflanzungsorgane, extreme Rosse / Läufigkeit

  • Dysbalancen / Störungen der Organe

  • Verhaltensstörungen, Headshaking, Weben, Koppen

  • Leistungsabfall, Erschöpfung, Fressunlust

  • funktionelle Störungen des Bewegungsapparates

  • Prellungen, Quetschungen

  • Lahmheiten, Muskelverspannungen, Störungen in den Beinen- Schmerzen und Dysfunktionen der Hüfte

  • Schmerzen in der Wirbelsäule 

  • Arthrose / Arthritis

  • Hautprobleme, Sommerekzem, Allergien

  • Störherdbehandlung zB. Zähne resp. Entzündungsherde am umliegenden Gewebe / Zahnzysten

  • Sinusitis, Nasennebenhöhlen

  • Stimulierung des Immunsystems


Kontraindikationen:

  • Erbkrankheiten

  • Seuchen / seuchenhafte Verläufe

  • Tumore und Neoplasien

  • irreversible Erkrankungen

  • Indikationen chirurgischer Herkunft

  • Vorherige Behandlung mit Cortisol-Depot


aber auch wenn gewisse Krankheiten nicht geheilt werden können, so kann oft auf den Verlauf der Krankheit Einfluss genommen werden, Symptome verringert oder gar gestoppt werden. Dazu kommt, dass bei manchen Indikationen auch mehrmalige Behandlungen nötig sind.


Lasertherapie für Pferde und Hunde                                                          


Die Lasertherapie ist eine Behandlungsform mit physikalisch energetischem Licht, welches tief in das Gewebe eindringt und dort Heilungsprozesse in Gang setzt, mit einer durchblutungssteigender und schmerzstillenden Wirkung. Ein Teil der Laserenergie wird daneben in chemische Reaktionsenergie umgewandelt. Somit wird eine Aktivitätssteigerung im Zellstoffwechsel erreicht, was als "Biostimulation" bezeichnet wird.

Die Lasertherapie ist eine sehr wirksame Alternativtherapie zur medikamentöser Behandlung. Sie ist eine nebenwirkungs- und schmerzlose Methode, die bei allen chronischen und akuten Störungen des Bewegungsapparates einsetzbar ist.

Bei chronischen Schmerzzuständen durchbricht der Laser den Schmerzkreislauf, da er die ablaufende Entzündungsreaktion hemmt. Schon nach der ersten Behandlung verbessern sich vielmals die Symptome der Patienten. 

Indikationen:

  • Weichteilverletzungen wie Sehnen, Bänder, Fesselträger, Kapseln

  • Durchblutungsstörungen

  • Muskelverspannungen

  • Narbenbehandlungen, Entstörung und bei Hypersensibilität

  • Laser-Akupunktur

  • Rückenverspannungen

  • Faszienverklebungen

  • Kreuzbandverletzungen

  • Arthrose

  • Zahnfleischentzündungen

  • Wunden, wildes Fleisch, Abszesse

  • Störherdbehandlungungen (zB. Zahnzysten)

  • Eingliederung von psychisch verursachten Symptomen

  • ect.

Osteopathie                                                                                          

Die Osteopathie ist eine manuelle Behandlungsmethode des gesamten Körpers. Dabei ist sie weit aus mehr, als einfach eine Aneinanderreihung von manuellen Techniken. Sie ist auch eine Philosophie die sich mit der Betrachtung des Körpers als Einheit, seinen Strukturen/Geweben mit ihren in Abhängigkeit stehenden Funktionen sowie der Behandlung in grossen sowie auch minimal kleinen Bewegungen zusammensetzt. Das zu erreichende Ziel besteht in der Wiederherstellung der Physiologie und Beweglichkeit des Bewegungsapparates an sich und seinen Verbindungen zu den inneren Organen. Aktuell biete ich die parietale Osteopathie an. Sie bezieht sich auf die Behandlung des Bewegungsapparates. Dementsprechend die Behandlung der Blockaden/Läsionen von Knochen, Gelenken, Sehnen, Bänder und Faszien. Durch die wiederhergestellte Beweglichkeit aller Strukturen, wird es dem Pferd ermöglicht, sein ursprüngliches Bewegungspotenzial mit schwungvollen, harmonischen und vor allem gesunden Bewegungen auszuschöpfen. Die parietale Osteopathie ist ein grosser Abschnitt der gesamten Osteopathie, welche sich zusätzlich mit viszeralen und cranio-sacralen Techniken zu einer ganzheitlichen manuellen Behandlungsmethode des Körpers zusammenfügt. 

Indikationen:

  • eingeschränkte Beweglichkeit, Taktunreinheiten

  • nach Sturz, Unfall, Trauma/Verletzungen

  • Taktunreinheiten

  • Stellung-/Biegungsproblemen

  • zur Prävention von Ursache-Folgeketten

  • nicht bei aktuellen unaufgeklärten Lahmheit, diese gehören grundsätzlich immer erst durch einen Tierarzt begutachtet. Gerne gebe ich telefonisch mehr Auskunft bei Fragen.

 

weiteres folgt

Tierwelt
Informationen

Es werden keine Heilversprechungen gemacht. Es handelt sich in meinem gesamten Therapieangebot um Alternativmedizin. Eine vorrangige Abklärung durch einen Tierarzt ist zu empfehlen. 

Es werden Möglichkeiten für einen Heilungs- oder Verbesserungserfolg aufgrund von Erfahrungswerten und entsprechender Literatur aufgezeigt. Ob sich ein Erfolg einstellt, hängt von einer fachmännischen Behandlung, sowie der Konstitution des Patienten, dessen Umfeld/Haltung/Fütterung und den Ressourcen ab.

Bisher erfolgten zum Glück keine solchen Situationen wo es nicht zu einer Besserung der Beschwerden oder sogar zum Verschwinden von Symptomen gekommen ist. Sollte dies jedoch eintreffen, lehne ich jegliche Haftung für ein Nicht-Eintreten des gewünschten Ergebnisses konsequent ab.

 
DSC_5106-2.jpg

Über mich

Ramona Meier

Seit meiner Kindheit bin ich ein grosser Tier-Fan und schon als kleines Mädchen begleiteten mich diverse kleinere Haustiere und ich durfte die Reitschule besuchen. Bald darauf bekamen wir einen Hund, der sehr selbstbewusst und eher einer der Sorte "Freigeist" war. Er lehrte uns wahrscheinlich mehr als wir ihm ;-). Mit 20 Jahren erfüllte ich mir nach einer Reitpause den Wunsch für ein eigenes Pferd und so kam Kalif zu mir. Ein toller, spannender schwarzer Araber. Mit ihm durfte ich viel lernen, wie was wo es alles Rund um das Pferd geht und was alles dazugehört und was es alles gibt. Natürlich habe ich auch bis Heute noch lange nicht alles erfahren, aber schon einen grossen Wissensschatz angehäuft. Jedenfalls da kam ich zum ersten Mal auch mit der Gesundheit und Therapiemöglichkeiten der Pferde in Berührung. Kalif war nämlich ein ziemlich starker Sommerekzemer, was nur mit täglichem Salben und permanenter Fliegendecke einigermassen in den Griff zu bekommen war. Ein Jahr später besuchte uns im Stall ein wunderschöner und lieber Hengst zum Decken einer Stute. Von Anfang an sagte ich, dieses Fohlen welches da entstehen soll, dass ich das umbedingt haben möchte. Anfangs war das noch ungeborene Fohlen unverkäuflich, dank meiner Hartnäckigkeit aber und dem Vertrauen der Stutenbesitzerin wurde mir das Fohlen 2 Monate vor Geburt zum Kauf angeboten. Natürlich willigte ich sofort ein. So kam ich zu meinem absoluten Traumpferd, Seelenpferd, Freund, nicht nur ein Kuchenstück sondern die ganze Torte, oder wie man seinen Liebling auch nennen mag: Skip's Nic Olena. So hatte ich gute zweieinhalb Jahre lang zwei Pferde. Kalif war mit seiner erfahrenen und meist liebevollen dominanten Art ein guter Lehrer für Skipp. Oft gingen wir zusammen, also mit Skipp als Handpferd, ausreiten. Leider kam irgendwann der Zeitpunkt , wo ich mich aus beruflichen, familiären und natürlich auch finanziellen Gründen sehr schweren Herzens entscheiden musste. Für Kalif wurde ein Lebensplatz gefunden.

Skipp wuchs immer in meiner Nähe auf und wir lernten viel voneinander und verbrachten fohlengerecht viel Zeit miteinander beim Striegeln und Kuscheln, auf interessanten Spaziergängen oder einfach auf der Weide. Wir sind zu einem starken Team zusammengewachsen, mit ihm kann ich durch dick und dünn gehen und er ist einfach für alles zu haben. Sei es einfach ein gemütlicher oder auch mal rasanter Ausritt, Ghymkhana, Reitpatz-Trainings in diversen Disziplinen des Westernreitens, Patrouillenritte, Schlittenziehen, Baden, Extreme- / oder Dog&Horse-Trail oder unsere grösste Herausforderung, die Western-Turniere.

Seit 2013 begleitet mich auch meine Deutsche Schäferhündin, Amari. Sie ist ein total liebevolles und liebesbedürftiges Nervenbündel, die sich ihren 35Kg Gewicht nicht immer bewusst ist. Sie macht sich wunderbar als Reit-Begleithund und natürlich in unserer Familie, wo sie versucht, alle aufzuwirbeln und den zwei Katzen die Weltherrschaft im Hause Meier abzugewinnen. Wo immer es möglich ist, ist sie mit dabei. Sie weiss sich anständig und ruhig zu benehmen aber kann auch Aufdrehen wie ein kleiner Orkan ;-).

2015 und 2017 wurden meine beiden Söhne geboren. Auch diese zwei sind grosse Skipp aka "Bibi"-Fans und Amari-Domptöre ;). Neben meinem ursprünglichen Beruf und meiner Rolle als Mutter überkam mich die Lust, beruflich einen neuen Weg einzuschlagen. So suchte ich nach möglichen Ausbildungen, die mit meinem Leben zeitlich vereinbar sind. Es passte wieder ein mal wie bestellt, und so absolvierte ich die Ausblidung "Akupunktur für Pferde und Hunde" bei Carmelo Cuadrado an der EAPO in der Schweiz. Ab Juli 2020 beginnt für mich die nächste Ausbildung, Osteopathie für Pferde, ebenfalls an der EAPO.

Ausbildungen:

- 2011 bis Heute; Besuch diverser Kurse rund um die Gesundheit, Haltung, Fütterung und naturheilkundlichen Möglichkeiten für unsere vierbeinigen Begleiter

- 2013-2014 Tierkommunikation bei Sandra Carrara-Steiner, www.tiergfluester.ch

- 2018 Faszienbehandlung und Lösung, Health Balance Center, Christina Maria Marlow, Pferdeheilpraktikerin

- 2019-2020 Akupunktur für Pferde und Kleintiere, EAPO europäische Akademie für Pferdeosteopathie, Carmelo Cuadrado, Heilpraktiker für Mensch und Tiere

- 2020 Stress-/Traumabewältigung, EAPO, Carmelo Cuadrado

- 2020-2022 Pferdeosteopathie an der EAPO, europäische Akademie für Pferdeosteopathie mit Zertifizierung D.O.P

 

Galerie

 
 
DSC_5094_edited.jpg

Kontakt

Am Besten und schnellsten bin ich telefonisch erreichbar. Ich freue mich auf einen Anruf von Ihnen, wo wir gerne ersteres besprechen können und ich auch gerne Fragen beantworte.

Danke für's Absenden!

Meine Leistungen​

Wo bin ich überall tätig?

  • Kanton Zürich

  • Kanton Thurgau

  • Kanton Schaffhausen

  • Kanton St.Gallen

  • weitere auf Anfrage